Sonntag, 20. November 2016

Rezension: Die Sprache des Terrors - Philippe-Joseph Salazar






Titel: Die Sprache des Terrors - Warum wir die Propaganda des IS verstehen müssen, um ihn bekämpfen zu können*
Autor: Philippe-Joseph Salazar
Verlag: Pantheon
Einband: Klappbroschur
Preis: 14,99€ [D]
Seitenanzahl: 197 (exkl. Anmerkungen)
Reihe: -







"Um den Krieg gegen den Kalifat zu gewinnen, müssen wir den Krieg der Ideen gewinnen." ~Corriere della Sera



Sonntag, 6. November 2016

Rezension: Winterlichter - Sarah Wilke






Titel: Winterlichter*
Autor: Sarah Wilke
Verlag:  CreateSpace Independent Publishing Platform
Einband: Taschenbuch
Preis: 11,46€ [D]
Seitenanzahl: 248
Reihe: -








"Ich habe kein Leben mehr", sagte er auf einmal und ich blickte in die Ferne. "Ich habe meine Familie verloren und mein einziger Bruder ist im Krieg gefallen, um mich zu retten. Dabei hätte er mir nichts Schlimmeres antun können. Das hier ist kein Leben. Es ist die Hölle."



Mittwoch, 28. September 2016

Rezension: Gegessen - Sonja Vukovic






Titel: Gegessen - Wer schön sein will, muss leiden, sagt der Schmerz*
Autor: Sonja Vukovic
Verlag: Lübbe
Einband: Klappbroschur
Preis: 15,00€ [D]
Seitenanzahl: 280
Reihe: -








Ich schreie: "Du liest doch so unglaublich viel. Dann nimm dir mal ein Scheißbuch und lies mal ein scheißbisschen was über die Scheißbulimie. Lies von Essstörungen und Magersucht, lies von der Sucht, immer weniger sein zu wollen. Lies, warum ich meinen Körper ablehne, warum ich nachts schwitze und tagsüber zittere. Lies, warum ich mich hasse. Anstatt dich. Lies, was du mir angetan hast."


Donnerstag, 8. September 2016

Rezension: Survive the night - Danielle Vega






Titel: Survive the night*
Autor: Danielle Vega
Verlag: Gulliver von Beltz & Gelberg
Einband: Hardcover
Preis: 14,95€ [D]
Seitenanzahl: 266
Reihe: -








Alkohol, Drogen, Party, 5 Freunde...und eine Tote - zerfetzt und aufgehängt...der Mörder? 

Immer noch da! 

Und du?

Du bist gefangen...im Untergrund...ohne Ausweg...



Mittwoch, 3. August 2016

Montag, 18. April 2016

Rezension: Das Haus - Richard Laymon






Titel: Das Haus*
Autor: Richard Laymon
Verlag: Heyne Hardcore
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ [D]
Seitenanzahl: 272
Reihe: -








"Laymon macht dir Angst - verdammte Angst!" ~ Bentley Little


Sonntag, 13. März 2016

Rezension: Der Teufel vor meiner Tür. Zehn Jahr missbraucht und manipuliert. Wie ich der Hölle meiner Kindheit entkam - Annabelle Forest





Titel: Der Teufel vor meiner Tür - Zehn Jahre missbraucht und manipuliert. Wie ich der Hölle meiner Kindheit entkam*
Autor: Annabelle Forest
Verlag: Bastei Lübbe
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ [D]
Seitenanzahl: 299
Reihe: -








"Wir setzen große Hoffnungen in dich [...]. Bist du bereit, die Prüfungen für die Fortschritte auf deinem Palast auf dich zu nehmen?"


Mittwoch, 2. März 2016

Rezension: Ich will doch bloß sterben, Papa. Leben mit einer schizophrenen Tochter - Michael Schofield






Titel: Ich will doch bloß sterben, Papa - Leben mit einer schizophrenen Tochter*
Autor: Michael Schofield
Verlag: Kösel
Einband: Hardcover
Preis: 19,99€ [D]
Seitenanzahl: 328
Reihe: -









Ein zu tiefst berührendes Buch, das unter die Haut geht und einem die Tränen aufsteigen lässt...


Dienstag, 1. März 2016

Rezension: Ich hätte es wissen müssen - Tom Leveen






Titel: Ich hätte es wissen müssen*
Autor: Tom Leveen
Verlag: Hanser
Einband: Klappbroschur
Preis: 15,90€ [D]
Seitenanzahl: 207
Reihe: -








Ein zufälliger Anruf auf Victorias Handy. Ein Junge, der sich das Leben nehmen will und Victoria um einen Grund bittet, es nicht zu tun. Eine atemlose Nacht, die alles verändert.



Samstag, 20. Februar 2016

Rezension: Hass gefällt mir - Johanna Nilsson






Titel: Hass gefällt mir*
Autor: Johanna Nilsson
Verlag: Beltz & Gelberg
Einband: Klappbroschur
Preis: 12,95€ [D]
Seitenanzahl: 167
Reihe: -







"Das habe ich gelernt: Um nicht mehr geschlagen zu werden, muss man selber schlagen. Am besten doppelt so hart."



Freitag, 19. Februar 2016

Rezension: Die Weimarer Republik. Deutschlands erste Demokratie - Uwe Klußmann & Joachim Mohr (Hg.)






Titel: Die Weimarer Republik - Deutschlands erste Demokratie*
Herausgeber: Uwe Klußmann & Joachim Mohr
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt
Einband: Hardcover
Preis: 19,99€ [D]
Seitenanzahl: 258
Reihe: -










"Friedrich Ebert war Sozialdemokrat, Patriot und der erste Präsident der Weimarer Republik. Sein oberstes Ziel: Deutschland sollte demokratisch sein."



Dienstag, 16. Februar 2016

Rezension: Dschungelkind - Sabine Kuegler






Titel: Dschungelkind
Autor: Sabine Kuegler
Verlag: Knaur
Einband: Taschenbuch
Preis: 12,99€ [D]
Seitenanzahl: 352
Reihe: 1. Band








"Doch am verblüffendsten war, dass unter mir kein Boden mehr zu sehen war. Dicker Nebel lag über dem ganzen Urwald und hatte unseren Hügel eingehüllt. Ich konnte kaum meine nackten Füße sehen."



Sonntag, 7. Februar 2016

Rezension: Die Luft da oben - Pauline Keller






Titel: Die Luft da oben*
Autor: Pauline Keller
Verlag: Books on Demand
Einband: Taschenbuch
Preis: 8,99€ [D]
Seitenanzahl: 242
Reihe: -








"Andere sind all das, was ich nicht bin! Andere sind froh, dankbar, tüchtig, sparsam, ordentlich, selbstständig und schlafen am Wochenende nicht bis ultimo. Von klein auf wurde das in mein Hirn eingemeißelt. "


Freitag, 5. Februar 2016

Rezension: Herzenssucht - Birgit Schlieper






Titel: Herzenssucht
Autor: Birgit Schlieper
Verlag: cbt
Einband: Taschenbuch
Preis: 6,99€ [D]
Seitenanzahl: 160
Reihe: -








"Ich mag Mathe. Da ist alles klar, logisch, einfach zu überprüfen und zu kontrollieren. Das Ergebnis ist richtig oder falsch. Schwarz oder weiß. Grau gibt's nicht.


Rezension: Er ist wieder da - Timur Vermes






Titel: Er ist wieder da
Autor: Timur Vermes
Verlag: Bastei Lübbe
Einband: Klappbroschur
Preis: 9,99€ [D]
Seitenanzahl:
Reihe: -







Er ist wieder da -
und verführt erneut ganz Deutschland.
Lachen mit Hitler - geht das?
Darf man das überhaupt?


Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension: Dash und Lilys Winterwunder






Titel: Dash & Lilys Winterwunder
Autor: Rachel Cohn & David Levithan
Verlag: cbt
Einband: Taschenbuch
Preis: 7,99€ [D]
Seitenanzahl: 319
Reihe: -







Traust du dich?

Ich habe für dich ein paar Spuren ausgelegt.
Wenn du wissen willst, welche, blättere weiter.
Wenn nicht, stell das Notizbuch bitte zurück ins Regal.

Klappentext:

Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. gegenseitig stellen sie sich Aufgaben, die es im weihnachtlichen New York zu lösen gilt - und dabei lernen sie sich immer besser kennen. Ohne sich je gesehen zu haben. Ein erstes Date wäre logisch, doch ein Treffen könnte auch enttäuschen...
Trauen sich Dash und Lily oder nicht?

Meinung:

Der 16-jährige Dash möchte die Feiertage über Weihnachten alleine verbringen und schafft es durch einen Trick, dass seine getrennten Eltern glauben, er sei bei dem jeweiligen anderen Elternteil, um Weihnachten zu feiern. Währenddessen machen seine Eltern Urlaub und Dash überlegt, was er machen könnte, denn er mag Weihnachten eigentlich so gar nicht.

Er beschließt in seine Lieblingsbuchhandlung "Strand" zu gehen, um ein wenig zu stöbern und wird dort auf ein rotes Notizbuch aufmerksam, das anders als alle anderen Bücher in dem Regal aussieht. Er ist neugierig und nimmt es heraus, um zu schauen, was für ein Buch das ist und bekommt seltsames zu lesen, was sich als kleine "Schnitzeljagd" entpuppt. Entweder er macht mir oder er stellt das Notizbuch wieder ins Regal, wo es vorher war. Dash ist unschlüssig, doch schließlich ist seine Neugier doch zu groß, als dass er es hätte wieder ins Regal stellen können.
Er spielt also mit, lässt sich auf sie ein.
Sie. Lily. 16 Jahre. Das Mädchen, das hinter dem Notizbuch steckt.
Auch sie verbringt Weihnachten ohne ihre Eltern, allerdings eher unfreiwillig, denn sie liebt Weihnachten. Eben weil die Familie zusammen kommt - normalerweise.

Nun wandert das Notizbuch hin und her zwischen den beiden, ohne dass diese sich jemals begegnen. Sie tauschen über das Notizbuch ihre Gedanken aus und man bekommt tiefgründige  und innige "Gespräche" mit, die einem auch mal zum Nachdenken bringen. Aber auch Rätsel werden sich gegenseitig gestellt und man ist als Leser angefixt dem jeweils anderem Tipps zu geben, auch wenn man weiß, dass diese einen nicht hören können - leider!

Rachel Cohn und David Levithan ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit einer tollen und einfallsreichen Liebesgeschichte gelungen, die sich sehr schnell lesen lässt und tiefgründiger geht, als man zunächst vermutet. Indirekt werden Fragen wie "Wer bin ich?", "Was mache ich hier?", "Was sind meine Aufgaben?", "Was ist gut für mich?", "Wann sollte ich auf mich hören und nicht auf 'ältere'?" etc.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und man würde gerne mitten im Geschehen sein. Auch möchte man unbedingt, dass die zwei sich endlich treffen und zusammen kommen, denn eine andere Möglichkeit möchte man als Leser gar nicht in Betracht ziehen, so angefixt ist man von der "Beziehung"  der beiden.

So unterschiedlich sie zum Teil sind, aber Gegensätze ziehen sich doch an, oder?

Bewertung: